Betreiber von Gewächshäusern stoßen im Winter immer wieder auf das Problem, nicht zu wissen, wie sie ihre Pflanzen vor Frost und Kälte schützen sollen. Abhilfe schafft für viele eine Gewächshausheizung, doch auch hier sind viele verschiedene Modelle auf dem Markt. Auch bei Petroleumöfen, die für das Beheizen von Gewächshäusern grundsätzlich genutzt werden können, gibt es einige Unterschiede. Wichtig ist vor allem eine Feuchtigkeitsbeständigkeit und allgemeine Robustheit.

 

Geeignete Petroleumöfen für Gewächshäuser

Zibro RS 22
Fujix Petroleumheizung
Euromac PH 2750
Kaminx k 120c Petroleumofen
ZIBRO LC-130

Vorteile von Petroleumöfen gegenüber anderen Heizungen

  • Petroleumöfen haben gegenüber Gasheizungen und Elektroheizungen den Vorteil, dass Petroleum einfach nachgefüllt werden kann. Bei einer Gasheizung muss gleich eine ganze Gasflasche ausgetauscht werden.
  • Bei Gasheizungen kann Kondenswasser ein (nerviges) Problem darstellen
  • Petroleumöfen sind vergleichsweise klein
  • Heutige Petroleumheizungen für Gewächshäuser haben intelligente Automatisierungen, die für ein gleichbleibende Hitze auf bei Veränderung der Außentemperatur sorgen

Weiteres beliebtes Modell von Qlima

Ein  weiteres beliebtes Modell ist die Petroleumheizung „Qlima R4024TC“. Dieser Heizer wurde nicht als Gewächshausheizer entwickelt, eignet sich aber besser als viele andere Modelle auf diesem Gebiet. Er hat eine Leistung von etwa 2400 Watt und kann so auch größere Gewächshäuser ohne große Anstrengung mit Wärme ausfüllen. Außerdem kann er, wenn er voll aufgefüllt ist, über 12 Stunden am Stück laufen und hat so auch einen für seine Leistung angemessenen effizienten Verbrauch. Ein vergleichbares Modell ist „Big Red“ von der Firma PERGART, der ebenfalls mit 2500 Watt und vergleichbarer Brennleistung heizt. Im Vergleich eignet er sich jedoch eher für etwas kleinere Gewächshäuser, als der R4024TC.

Weiterhin interessant sind spezielle „Frostwächter“, die aktiviert werden sobald die Gefahr von Frost besteht. Sie sind meist kleiner und weniger Leistungsstark, eine Alternative für kleinere Gewächshäuser.

Alternativen für das Gewächshaus

Um ein Gewächshaus zu beheizen gibt es aber auch absolut annehmbare Alternativen zum Petroleumheizer. Allen voran stehen hier wohl Elektro- und Gasheizer. Sie haben den Nachteil, dass das Betreiben über lange Zeiträume sich oftmals etwas teurer gestaltet. Außerdem neigen Gas- und Elektroheizungen dazu, die Luft etwas stärker auszutrocknen, als der Petroleumofen.

Was die preislichen Unterschiede anbelangt, so befinden sich Elektro- sowie Petroleumgeräte eher im unteren Preissegment der Gewächshausheizungen. Bei Heizsystemen mit Gas ist mit einem etwas höheren Beschaffungskosten zu rechnen.

Kontaktieren Sie uns

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search