Wenn es wieder kalt wird ist auf ihn kaum zu verzichten: Die Petroleumheizung. Dank der praktischen Größe und flexiblen Einsatzweise ist sie beliebt in Wintergärten, Gartenhäuser und Campern.

Auf dieser Seite finden Sie zahlreiche Petroleumöfen vom Einstiegs- bis zum Premiumbereich von Topmarken wie ZIBRO und QLIMA.

[product_listing config_file = „wp-content/plugins/kpro-product-review-suite.git/files/products.json“]

Heizen ist heutzutage zum teuren, aber notwendigen Vergnügen geworden. Schließlich wollen wir in unseren eigenen vier Wänden, beim Campen oder in der Bastelwerkstatt nicht frieren. In Wohnbereichen ist es für uns beinahe selbstverständlich, dass die intelligente Heizungssteuerung genau die Temperatur einregelt, wie wir sie uns wünschen – und dies auch noch auf energiesparende Weise.

Soweit, so gut, aber was können wir unternehmen, wenn der Strom ausfällt, im Garten oder beim Camping ohnehin kein Stromnetz vorhanden oder in der Bastelwerkstatt keine konventionelle Heizung eingebaut ist?

Der Petroleumofen ist eine günstige Alternative. Wir können ihn überall dort aufstellen, wo wir wohlige Wärme benötigen. Ob es das Vorzelt ist oder der Hochstand für den Jäger, ein unbeheizter Raum – der Petroleumofen ist äußerst vielseitig verwendbar.

petrolofen-fuer-das-camping

Praktisch beim Campen

Im Fachhandel gibt es mittlerweile eine umfangreiche Auswahl von Geräten, die an unterschiedlichen Qualitätsmerkmalen und Leistungsparameter zu erkennen sind. Es ist also lohnenswert, sich vor dem Kauf etwas näher mit dieser Auswahl zu beschäftigen: Soll es ein Petroleumofen für punktuelle Beheizung am Sitzplatz sein oder ein solcher, der einen Raum zu beheizen vermag? Soll er vorwiegend funktionell am Arbeitsplatz oder auch dekorativ in einem Wohnraum in Erscheinung treten?

Es gibt zahlreiche Kriterien, welche die Kaufentscheidung beeinflussen. Die Preisspanne ist nicht so extrem groß, dass auf das perfekte Modell angesichts seines zu hohen Preises verzichtet werden muss. Vielmehr ist es annähernd unproblematisch, den maßgeschneiderten Petroleumofen auszuwählen.

Welche Qualitätsmerkmale sollte ein guter Petroleumofen aufweisen?

Petroleumöfen sind Heizgeräte, die mit einem flüssigen Brennstoff beheizt werden. Deshalb unterliegen sie strengen Vorschriften und ihre Konstruktion muss einige Sicherheitseinrichtungen zwingend vorweisen können. Diese werden von technischen Überwachungsvereinen und anderen Prüfstellen getestet und bei entsprechender Wirksamkeit zertifiziert. Deshalb ist ein erster Hinweis auf geprüfte Qualität, wenn das Gerät ein TÜV-Zertifikat oder ein anderes Prüfsiegel wie GS oder CE-Zertifizierung und ähnliche aufweist.

Die wichtigste Sicherheitseinrichtung eines Petroleumofens ist die Sicherheitsabschaltung bei Sauerstoffmangel. Petroleum entzieht wie jeder andere Brennstoff der Raumluft Sauerstoff und erzeugt Kohlendioxid. Letzteres ist lebensgefährlich, wenn es eine gewisse Konzentration übersteigt. Deshalb muss ein CO2-Sensor ständig die Qualität der Raumluft messen und bei zu hoher Konzentration eine Zwangsabschaltung des Gerätes auslösen.

flammeJede mobile Heizquelle, also auch der Petroleumofen, kann einen Brand auslösen, wenn sie versehentlich angestoßen wird und umkippt. Qualitativ gute Petroleumöfen sind deshalb mit einem Bewegungssensor ausgestattet, der Standveränderungen registriert. Dazu gibt es verschiedene Methoden, die jedoch bei zertifizierten Geräten gleich gut funktionieren.

Eine meist batteriebetriebene Piezozündung ist mittlerweile zum Standard bei Petroleumöfen geworden. Sehr hilfreich ist eine Füllstandsanzeige, an der rechtzeitig erkennbar ist, wenn der Brennstoffvorrat im Tank zur Neige geht.

Besonders komfortabel sind Petroleumöfen mit eingebautem Ventilator, welcher die erzeugte Wärme gleichmäßig im Raum verteilt. Petroleumöfen sind zudem recht unterschiedlich im Verbrauch. Ihr Effizienzgrad liegt bei fast 100 Prozent. Derzeit kosten 5 Liter des schwer entzündlichen, reinen Petroleums für Heizzwecke circa 20 €. Für Vielheizer ist deshalb auch der Vergleich unterschiedlicher Verbrauchswerte ein wichtiges Kaufkriterium. Stufenlos einstellbare Petroleumöfen sind deshalb effizienter.

Die Leistung von Petroleumöfen wird in Watt angegeben. Sie gibt beim Vergleich annähernd Auskunft darüber, für welche Raumgröße der Ofen geeignet ist. Letztere wird bei manchen Modellen leider nur in Quadratmetern Fläche (LxB) angegeben. Diese Angabe ist nutzlos, den nur der Rauminhalt in Kubikmetern (LxBxH) ist ausschlaggebend. Der Vergleich sollte deshalb möglichst immer nach wärmenden Kubikmetern pro Stunde angestellt werden. Bei manchen Modellen wird das Raumheizvermögen in kcal/h angegeben.

Wichtige Kaufkriterien in der Übersicht:

  • Prüfsiegel oder sonstige Zertifizierung
  • CO2 – Sensor ist lebensnotwendig
  • Bewegungssensor
  • Piezozündung, meist batteriebetrieben
  • Füllstandsanzeige am Tank
  • Ventilator für bessere Luftumwälzung
  • Heizleistung in Watt
  • Raumheizvermögen in Kubikmeter oder kcal/h

Die Vor- und Nachteile von Petroleumöfen

Die bedeutendsten Vorteile von Petroleumöfen bestehen darin, dass sie transportabel sind und unabhängig vom Stromnetz funktionieren. Sie können deshalb sowohl in Innenräumen als auch im Außenbereich verwendet werden. Reines Petroleum liefert eine Wärme mit moderatem Feuchtegehalt. Das Wärmeempfinden ist deshalb besser als bei konventionellen Gas- oder Ölheizungen. Sie erzeugen in kurzer Zeit angenehme Wärme.

Vor- und NachteileAlle Petroleumöfen erzeugen sowohl beim Anzündvorgang als auch beim Verlöschen sekundenlang einen lästigen Kerosingeruch. Dies lässt sich ausgleichen, indem sie bei diesen Vorgängen ins Freie gebracht werden. Sie benötigen außerdem eine ständige Belüftung durch Luftaustausch über Fenster und Türen. Bei der Verwendung in Nullenergiehäusern muss deshalb eine Zwangsbelüftung hergestellt werden. Hochreines Petroleum ist sehr preisintensiv in der Beschaffung.

+ transportabel und unabhängig vom Stromnetz
+ innen und außen verwendbar
+ angenehmes Raumklima beim Beheizen
+ sofortige Wärmeentwicklung
+ Wirkungsgrad von fast 100 Prozent

– moderate Geruchsbelästigung
– Luftzufuhr erforderlich
– preisintensives Heizmedium

Nachfolgend möchten wir verschiedene Modelle etwas näher vorstellen.


Petroleumöfen sind die unabhängige Heizquelle vom konventionelle Energienetz. Die Wärmelieferanten bieten dabei eine Energieeffizienz von nahezu 100%. Sie eignen sich zum Beispiel bei Stromausfällen, für das sporadische Heizen im Keller oder bei Outdoor-Angelegenheiten. Es gibt viele weitere berechtigte Anwendungsgebiete.

Neben der klassischen wärmenden Funktion bieten einige Geräte auch die Möglichkeit Wasser oder Tee auf dem Ofen zu erhitzen. So schlägt man 2 Fliegen mit einer Klappe.

Wonach sollte ich meine Kaufentscheidung treffen?

Es gibt eine Vielzahl an Modellen und Ausführungen an Petroleumöfen. Für jeden Bedarf gibt es geeignete Modelle und nicht immer muss das Spitzenmodell gewählt werden.

Wichtige Kriterien

Ein entscheidender wenn auch nicht alleiniger Faktor für die zu erwartende Wärmeleistung ist der Watt-Leistung.

An ihr kann man sich orientieren, um die „Stärke“ des Petroleumofens zu beurteilen. Noch genauer ist aber die Angabe der wärmenden m³ pro Stunde. Je größer der Raum und desto höher der Raum, umso mehr muss der Petroleumofen leisten. Manchmal wird auch die maximale Heizleistung als Kennzahl angegeben (kcal/Std.).

(Lebens-)notwendig ist zudem ein CO²-Luftsensor. Er gibt Auskunft darüber, ob noch genügend Atemluft vorhanden ist. Die Flamme des Petroleumofens zieht das CO² aus der Luft, was bei geschlossenen Räumen eine lebensbedrohliche Situation hervorrufen kann. Die meisten Geräte besitzen einen solchen Sensor. Die Geräte sollten sich bei Unterschreiten eine kritischen Wertes ausschalten.

Nicht zu unterschätzen ist der Verbrauch der mit Petroleum versorgten Lampen. Der gleichmäßig brennende aber schwer entzündliche Brennstoff liegt bei ca. 20€ je 5 Liter – damit kommen Sie in der Regel aber auch mehrere Tage im Dauerbetrieb hin. Eher eine Frage für Vielheizer. Dann sollte auch die Tankgröße oder gleich die falls vorhanden angegebene Heizdauer beachtet werden. Die Hersteller geben meistens eine empfohlene Raumgröße an.

Ausstattungsmerkmale von Petroleumöfen

Daneben gibt es praktisches Merkmale, die ein solcher Ofen haben kann.

Petroleumöfen sind an sich schon für eine angenehme strahlende Wärme(Infrarot) bekannt. Praktisch ist weiterhin ein Ventilator, welcher die erzeugte Wärme im Raum gleichmäßig verteilt. Ansonsten kann eine Konzentration der Wärme auftreten. Ebenso Hilfreich ist eine automatische Wärmesteuerung, die die Wärme über einen längeren Zeitraum optimal generiert.

Standard sollte zudem eine Füllstandanzeige des Petroleums sein, damit keine bösen Überraschungen auftreten. Zumeist wird die Füllhöhe angezeigt, einzelne Geräte zeigen auch elektronisch den Füllstand an.

Jetzt Petroleumöfen kaufen! Tests, Infos und mehr!

Kontaktieren Sie uns

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search